Tel. (02981) 2088 | info(at)schauerte.de

Kältetechnik Installation Techniker.jpg
Kältetechnik

1876 begann eine neue Zeit. Carl Linde brachte die erste betriebssichere Kühlmaschine auf den Markt. Seine Entwicklung löste eine Revolution aus. Zum ersten Mal gelang es, Lebensmittel frisch zu halten. Über Tage, Wochen oder sogar Monate.

Heute dient die Kältetechnik längest nicht mehr allein der Aufbewahrung von Fisch, Fleisch und Gemüse. Exakt steuerbare Kälte ist zur Basis vieler Produktionsverfahren und Anwendungen geworden,
auch außerhalb der Lebensmittelindustrie.

Kältetechnik-Installation-Kältegerät

Wir planen und installieren Kühl- und Tiefkühlanlagen aller Art:

Kühlzellen, Kühlschränke, Kühlräume
Verkaufs- und SB-Theken
Biertheken und Fasskühler
Bar- und Schankanlagen
Wärmerückgewinnung
Prozesskälte für die Industrie
Verbundkühlanlagen

Kältetechnik-Installation-Zapfarmatur

Kältetechniker – Ein Beruf mit Berufung

Eine kleine geschichtliche Einfühung in den Beruf des Kältetechnikers.

Der lange Weg der Kältetechnik

Schon in der Antike wußte man sich zu helfen, wenn es darum ging, etwas kühl zu halten um z.B.Lebensmitel vor dem schnellen Verderben zu schützen. Sicherlich weder physikalisch noch wissenschaftlich hinterlegt, nutzten die alten Ägypter bereits vor 2000 Jahren die Verdunstungswärme aus, die benötigt wird, um Wasser von dem flüssigen Aggregatzustand in Wasserdampf zu verwandeln.

Zum Vergleich: Um 1 Liter Wasser zu verdunsten wird die selbe Wärme-Ernergie benötigt, wie 540 Liter Wasser um 1°C zu erwärmen.

So wurden Tonkrüge mit Wasser benetzt, deren porige Wandungen entsprechend viel Wasser aufnehmen konnten.
Die so, für die Verdunstung benötigte Wärmemenge, wurde den Wandungen der Tonkrüge entzogen, wodurch sich diese dann abkühlten.

In den ersten Jahrzehnten des 19 Jahrhunderts war die wissenschaftliche Elite in Paris zu Hause. So gelang es dem franz. Physiker Nicolas Léonard Carnot um ca 1820, den ständigen Wechsel des Aggregatzustandes von Wassers vom flüssigen zum dampförmigen Zustand und wiederkehrend zurück, in wissenschaftlicher Art zu belegen und darzustellen.

Auf der physiklischen Grundlagen dieses sogenannten Carnotschen Kreisprozesses, gelang es schließlich dem deutschen Ingenieur Carl Linde, 1876 dieses Prinzip an seiner Erfindung - der maschinellen Kälteanlage - einzusetzen. Als geignetes Medium konnte natürlich kein Wasser verwendet werden, sondern es mußten entsprechend Kältemittel mit geeigneten thermodynamischen Eigenschaften gefunden werden, die zudem einen wesentlich niedrigeren Siedepunkt haben als Wasser.

(Der Siedepunkt bei normalem Luftdruck liegt bei Wasser bei +100°C anders bei geeigneten Kältemittel, da liegt dieser bei z.B. -30°C)

Ein langer Weg seit der der genialen Erfindung von Carl Linde. Riesen große Anlagen, zum Teil mit Dampfmaschinen angetrieben, sorgten schon bald in den Brauereinen für kühles Bier und die Herstellung von Eisblöcken, die auch für den Transport z.B. von Fisch benutzt wurden.

Durch die ständige Weiterentwicklung und innovative Ideen der Konstrukteure sind die Kühlanlagen immer kompakter geworden und finden sich heute, auch im privaten Bereich, in kleinster Bauweise in jedem Kühlschrank wieder. Einfach nicht mehr wegzudenken.

In jedem Hotel, in jeder gastronomischen Küche, bei jedem Fleischer, Bäcker oder Lebensmittelhändler, sorgen Kühlanlagen für Frische und garantieren Haltbarkeit und den gesunden Genuss der Lebensmittel.

Hier sind wir zu Hause. Wir sind Kältetechniker durch und durch und das seit mehr als 35 Jahren. Jede Weiterentwiclung ist für uns zentrales Thema. So können wir heute unseren Kunden maßgeschneiderte Anlagen anbieten, die punktgenau auf die jeweiligen Bedürfnisse angepaßt sind und mit modernster Technik hoch effizient, mit geringstem Energieaufwand betrieben werden.

Dank elektronischer Regelungen werden die modernen Anlagen während des Betriebes an jeweiligen Anforderungen in ihrer Leistung angepaßt. Die, durch die Kühlanlage, aus dem Kühlgut entzogene Wärme wird z.B. für die Erwärmung des heißen Wassers genutzt, oder für die Heizung selbst.

So gesehen ist der Beruf des Kältetechnikers eine spannende Herausforderung, auch für junge Leute, die bei uns diesen anspruchsvollen Beruf erlernen möchten.

Für junge Menschen mit Interesse, phyikalischem Verständnis, handwerklichem Geschick und Ausdauer, ist der moderne Beruf des Kältechnikers fast schon eine Garantie für eine gesicherte Zukunft.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok